Heimatkreis Rummelsburg in Pommern



Kremerbruch



Allgemeines:
Die Feldmark „Kramorsin“ und auch das später gegründete Dorf gehörten in früheren Zeiten zum Land Tuchen und zum Amt Bütow. Das Dorf liegt in der südöstlichen Ecke des Heimatkerises, unmittelbar angrenzend an die historischen Kreise Bütow und Schlochau (seit 1920 Polen). Nach der Flucht und Vertreibung der Deutschen 1945 wurde das Dorf hauptsächlich von Kaschuben aus den westpreussischen Gebieten besiedelt.


Wohnplätze:
Ameisenkrug = Emtenkrug (früher Ameisenkaten), Briesenthal, Brüllkaten, Charlottenhof, Diebswehr, Groß Birkhof, Gyps, Heimchenkaten, Klein Birkhof, Klein Puppendorf, Kremerbruch Bahnhof, Kremerbruch Ziegelei, Kremerbrucher Mühle, Maxhof, Neu Kremerbruch, Pottacken, Puppendorf, Raumfleck, Roding, Rohrkaten, Scharfenstein, Scharnee (fr. Czarnee), Schulzenwerder = Wildnis, Steinauer Schule.

Lage: Auf der topographischen Karte 1:25.000 Blatt Nr. 1969

Einwohner 1939: Zahl der Haushaltungen: 203
                            Gesamtbevölkerung: 789

poln. Ortsname: Kramarzyny


Historische Verwaltungseinteilung:

Kreis: Rummelsburg

Regierungsbezirk: Köslin

Amtsbezirk: Reinwasser

Standesamt: Reinwasser

Kirchspiel: Waldow (mit eigener Filialkirche)

Schule: Kremerbruch


Geschichtliches:
Kremerbruch wird bereits im Jahre 1428 erwähnt. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts sind eine Korn- und eine Schneidemühle, eine Ziegelei, ein Schmied und ein Krug nachgewiesen. Die Gebäudeschäden infolge des Zweiten Weltkriegs sind gering. Die Kirche befindet sich in einem guten Zustand.



Jugendheim in Kremerbruch. In: Der Kreis Rummelsburg, Band 1, Nr. 126


Kirchenbücher und Standesamtsunterlagen:
Kirchenbücher: siehe Waldow. Verbleib unbekannt.
Personenstandsunterlagen: siehe Reinwasser:
Geburten 1874-1889, 1891-1899 à Standesamt Dtolp; Geburten 1904-1945 àStandesamt Rummelsburg; Trauungen 1874-1884. 1886-1899 à Staatsarchiv Stolp, Trauungen 1911-1920, 1923-1938 à Standesamt Rummelsburg; Sterbefälle 1875-1883, 1885-1888, 1890-1899 à Staatsarchiv Stolp, Sterbefälle 1900-1945 à Standesamt Rummelsburg.
Mikroverfilmungen:
FHL,INTL Film 1201426 Items 7-8 à Standesamt Reinwasser_ Geburten 1874, Trauungen 1875
FHL INTL Film 1618407 à Standesamt Reinwasser: Geburten 1875-1879, Sterbefälle 1875-1878
FHL INTL Film 1618408 Item 1 à Standesamt Reinwasser: Sterbefälle 1879-1884


Ansichten aus dem alten Kremerbruch:


Gasthof M. Mielke, Dorfstrasse, Jugendherberge in Kremerbruch
Sammlung Hans-Jürgen Knaack


Kirche und Gasthof Rudnick mit Post in Kremerbruch
Sammlung Hans-Jürgen Knaack



Bahnhof, Gasthof Mielke, Dorfstraße in Kremerbruch
Sammlung Hans-Jürgen Knaack


 

Literatur:

Rummelsburger Land 4/2000, S. 13-15: Hans-Ulrich Kuchenbäcker: Die Kirche in Kremerbruch

 


[Home]  [Geschichte]  [Aktuelles]  [Gemeinden]  [Literatur]  [Karten]   [Genealogie]  [Links]

 

Erstellt von Jürgen Lux - Letzte Aktualisierung: 26.11.2016